Print This Page

Proschwitzer Advent am 1.12.2019

Glühweingeruch, Bratwurstduft, Gesänge des Mittelalters, Eiskönigin, Weihnachtsengel- und Mann und allerlei tierische Begleiter beim Adventsmarkt auf Schloss Proschwitz am 1.12.19 

Hoch über dem Elbtal bei Meißen ist es vorweihnachtlich

Es war dem schlechten Wetter geschuldet, dass wir im Vorjahr nicht beim Adventsmarkt des Prinzen zur Lippe, auf dessen Schloss dabei waren. Umso mehr freuten wir uns heuer auf unsere Teilnahme, zumal alle Wetterprognosen darauf verwiesen, dass das Wetter aushalten würde.

Bevor wir der Einladung unserer Freundinnen der IG >>Barock 1690<< ins Meißnische folgten, ging es zunächst gen Dresden- Reick, wo unsere Renate schon ganz fuchsig auf uns wartete. Schnell ging uns die Füchsin in die Falle und wir gen Meißen.

Hier, auf dem Parkplatz der Mitwirkenden, erwarteten uns schon Sonja, Petra (Braunbär Michka und Eisbär Knut) und deren (IG-)Chefin, die Eiskönigin Kerstin DANIEL. Besonders bei letzterer sind wir immer ganz begeistert und hingerissen, wie sie sich stets in Kostüm und Schminke in eine glaubhafte Eismonarchin verwandelt. Ganz nebenbei hatte sie am 1. Adventssonntag Geburtstag und wir gratulierten ihr dazu ganz herzlich.

Gemeinsam ging es zum Ort des vorweihnachtlichen Marktes, dem Proschwitzer Schloss. Schnell wurde man unserer gewahr und die ersten Foto- Handys wurden gezückt. Besonders ein rot gewandeter weißbärtiger älterer Herr und dessen Begleiterin mit Heiligenschein, wurden flugs von den kleinsten Marktbesuchern umringt um deren Vorrat an Bonbons zu dezimieren…

Ansonsten war alles so wie die Jahre zuvor. Mancher alte Bekannte an den Ständen, am Schmiedefeuer und beim Gesang des Mittelalters konnte von uns begrüßt werden. Bei unserem Rundgang auf dem Festareal spürten wir begeisterte Aufnahme, - auch per Knipse und im Gespräch.

Unser Geburtstagskind (wenigstens das) spendierte jedem eine Bratwurst und der heiße Punsch erwärmte uns…

Doch lange hielt diese Wärme nicht vor, und da es gegen 16:00 Uhr schon langsam zu dämmern anfing, zogen wir uns zurück, um jeglichen Anzeichen von Erkältung entgegenzuwirken. Wir sagten unseren Mitstreiterinnen Tschüß und der Weihnachtsengel kutschierte uns gut wieder gen Heimat.

Auch heuer hat es uns beim Proschwitzer Adventsmarkt sehr gut gefallen und wenn es die Gesundheit erlaubt, sind wir auch nächstes Jahr wieder dabei… Text und Fotos: Bernd Schwabe (eingestellt am 03. 12. 2019 )   

 



Zurück