Print This Page

Hallo Nachbar - das Integrationsfest 2019

Integrationsfest am 28.09.2019 in Freital- Zauckerode

 Und wieder erreichte uns der Ruf: HALLO NACHBAR

Seit einigen Jahren schon unterstützen wir dieses Fest, was dem Zusammenwachsen der Menschen und ihrer Kulturen dienlich ist, - was wohl gerade in Freital nicht so ganz unwichtig ist.

So trafen wir uns am Nachmittag des 28. September auf der Festmeile und stürzten uns in das Festgeschehen. Unsere liebe Nadin war schon seit dem frühen Vormittag vor Ort, wo sie auch heuer ihren Bastelstand betreute.

Das Zusammenleben e. V. ist der Verein, der maßgeblich an der Organisation des Festes beteiligt ist und in dessen Domizil wir seit einiger Zeit unseren Barocktanztraining durchführen dürfen.

Hier beim Fest in Zauckerode hat das Russische seine dominierende Präsenz, was besonders erfreut, wenn gelenkig flinke Mädchen die Tänze aus der Heimat ihrer Eltern vortragen und/oder die dortigen Lieder singen. Auch afrikanische Trommeln geben Kunde von Internationalität, was auch an den Ständen der kulinarischen Spezialitäten zum Ausdruck kommt. Aber die Vielfalt an Teilnehmern aus aller Welt wird bei weitem nicht so erreicht, wie wir diese bei unserem ersten Mitmachen vorgefunden haben.

Damals wurden wir auch von den Veranstaltern noch mehr estimiert und ernteten Dank für unser ehrenamtliches Mitwirken. Heuer spürten wir besonders den Dank des Publikums, das uns für unsere Tanz- und Gesangseinlage (als einen der letzten Programmpunkte) mit viel Beifall bedachte.

Dabei verdienten auch einige ganz mutige Zuschauer großes Lob, für ihr Mitmachen bei einem unserer Gassentänze.

Volkslieder kommen immer gut beim Publikum an und so verwundert es nicht, dass das „Heideröslein“ der Hofsängerin (nebst Zweitstimme Aurora) besonders herzlichen Beifall einbrachte.

Wir von der Traditionsgemeinschaft Dresdner Barock fühlten uns von „Hallo Nachbar“ angesprochen und waren daher auch heuer mit von der Partie, als uns die Einladung aus Freital erreichte.

Als wir Abschied voneinander nahmen, verabschiedeten wir uns auch von Werner POHLE, der (ganz unköniglich) das Fest und unsere Darbietung besucht hatte. Für das gezeigte Interesse möchten wir danken.  

Nun werden wir im nächsten Jahr wieder die Ohren spitzen, um den Ruf „Hallo Nachbar“ nicht zu überhören. Vielleicht machen sich dann ja einige Barockdarsteller mehr das Mitwirken hier zur Herzenssache!  Text: Bernd Schwabe, Fotos: Frank Weise (eingestellt am 08.10.2019)   



Zurück