Print This Page

Grillen bei Fam. Schwabe am 29. Juli 2017

Zwischen Grill und Picknick (1)

Sommergrillen des TDB im Garten Schwabe (29.07.2017)

(Wo die Kapuzinerkresse in voller Blüte blühte u. Frank sich um lecker Steaks und Wurst bemühte)

 Gerade dann, wenn man meint, engeres Zusammenrücken im Verein tut Not, findet sich auch ein besonderer Anlass um persönliche Kontakte zu verstärken und der Freundschaft die Breche zu schlagen.

Jedenfalls waren die, die dem Ruf der Familie Schwabe folgten und sich am Samstagnachmittag in deren Garten einfanden, genau deswegen hier. Und speziell war dieser Grund, Freunde aus dem Preußenland in unserer Mitte zu begrüßen.

Vorher galt es alles vorzubereiten. Silvia, unsere Vorsitzende war schon (fast) vor dem ersten Amselpieps im Garten und nach gemeinsamem Frühstück ging es daran die benötigten Zelte aufzurichten. Alle die dann später einrückten hatten irgendeinen kulinarischen Beitrag im Gepäck und Frank, der soeben noch im Dienst war, nahm als Grillmaster zuallererst das Holzkohlegerät in Augenschein…..

Nach gemeinsamen Kaffeetrinken konnten wir dann die mit Freuden erwarteten Gäste aus Potsdam, - unsere Freunde Manuela, Matthes und Mike begrüßen und sie einem starken („ „) Tässchen Heeßen teilhaftig werden lassen. Die Wiedersehensfreude war groß und es gab allerhand zu erzählen.

Gegen den späteren Nachmittag wehte der erste Holzkohlequalm über die Gesellschaft und weckte den Appetit auf Gegrilltes. Frank hatte das, wie immer, voll im Griff. Neben einigen Chargen Bratwürsten, auf die bei Anwesenheit unseres Grillwürschtel- Experten Rudi nicht verzichtet werden konnte, kamen auch die von Bernd eingelegten Bier- und Asia -Steaks auf den Rost. Auf den Tischen luden Salate, Obst und manch andere Leckerei zum Schmausen ein.

Zwischen Dahlien- und Kresseblüten war der Appetit groß, - was die Blüten Dahlien schon, aber die der Kapuzinerkresse kaum überstanden hat. Allerdings, unsere Potsdamer Freunde brieten ihre Extrawurst, - na, sollen sie…

Später, mit nahender Dämmerung, wurde, - rein zur Förderung einer gesunden Verdauung, auch schöngeistigen Getränken zugesprochen. Wir alle genossen die entspannte lockere Atmosphäre und denken schon, dass es da ein weiteres Zusammenrücken gab. Fast von Anbeginn des TDB sind wir mit den Freunden der Gruppe >>Les danseurs de San. Souci<< aufs engste freundschaftlich verbunden und das ist einfach scheen!!!

Der Folgetag versprach, laut Wetterbericht, einen Tropeneinbruch und es gab eine Einladung an einen der schönsten barocken Flecke Sachsens, so dass es angebracht erschien, die Nachtruhe nicht über die Maßen heraus zu schieben. Also dann auf einen schönen Sonntag. Text und Fotos: Bernd Schwabe (eingestellt am 02.08.2017)  

  



Zurück