Print This Page

Pfingstflanieren am So.,den 23.05.2010

Unser Pfingstvergnügen

Es gibt schöne Flecken auf dieser Erde, - Versailles, Sanssouci, Petersburg, Warschau - und Dresden. Es lohnt sich, seine Pfingsttage in dieser unserer schönen Stadt zu verbringen. Die Elbe ist so schön wie die Weichsel und unsere Schritte beim Flanieren sind ebenso gut gesetzt, wie es manche Tanzschritte und Schrittchen sind. Es war erfreulich, dass nur wenige unserer Arbeitskreis- Freunde den heimischen Garten unserem gemeinsamen Flanieren vorgezogen haben. Die Sonne meinte es schon sehr gut und mancher Schweißtropfen rann unter den Perücken hervor, da wäre der Schatten des eigenen Apfelbaumes angenehmer gewesen, - aber Klärchen lockte auch viele Touristen in unsere Stadt und wir wollten einfach für sie da sein. Wir glauben, mit unserer Präsenz viel zum Pfingstvergnügen der Besucher unserer Stadt beigetragen zu haben. So dicht waren wir selten umlagert und es freute uns, dass so viele Auskünfte über die Sehenswürdigkeiten und Geschichte unserer Stadt eingeholt wurden. Hier kompetente Antworten parat zu haben, ist das Hauptanliegen unserer Touren durch das historische Viertel unserer Stadt. Erfreulicherweise schließen sich vermehrt auch  Historienfreunde von außerhalb unserem Zuge an und arbeiten aktiv im Arbeitskreis >>Barock in Sachsen<< mit. Andere Freunde des AK wiederum präsentieren sich anderenorts und geben dort ebenfalls über unsere Freizeitbeschäftigung bereitwillig Auskunft. Wir sind noch immer offen für alle, die mit uns für eine angemessene Darstellung des Dresdner Barock eintreten. Unser Gefolge kann noch wachsen. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Gang durch unsere schöne Stadt. Text und Foto: B.Schwabe

 



Zurück