Print This Page

Ein Gartenfest am Irrgarten zu Altjeßnitz am 13.07.2019

Ein Barocker Gartentag

Parkfest – Irrgarten Altjeßnitz am 13. Juli 2019

Alle Jahre wieder, - so kann man sagen, zieht uns der Altjeßnitzer Irrgarten mit seinem netten Parkfest magisch an, - auch wenn heuer die Anziehungskraft für manchen Dresdner etwas nachgelassen zu haben scheint. Ich, oder der alte Baron von Ende, oder die Mitglieder des Irrgarten- Vereins, oder die rührige Bürgermeisterin, oder die sechs TDBer, die zur Stange hielten, oder sie alle zusammen, haben das sehr bedauert. Trotzdem, - schön war dieser Gartentag allemal und gab heuer auch denen die Gelegenheit an des Barons Festtafel Platz zunehmen, die all die Jahre so emsig dazu beigetragen haben, dass das Altjeßnitzer Irrgartenfest zur ersten Adresse wurde.

Unsere Potsdamer Freunde von >>Les danseurs de San. Souci< waren auch vor Ort und erfreuten das Publikum mit einem brandneuen Tanzprogramm. Zu Beginn des Festes hatte Mike SPRENGER aber noch die Aufgabe, all die Barockdarsteller aus Altjeßnitz, Dessau, Meißen und der Traditionsgemeinschaft Dresdner Barock vorzustellen, die der  Gastgeben Baron von Ende herzlich begrüßte. Von der Nordharzer Altertumsgesellschaft e.V. wurde seinerseits der Baron von der Regimentsartillerie >>Von Hülsen<< unter ihrem Major Heinz BEHRENS mit allen militärischen Ehren begrüßt. Diese dufte Truppe begleitet das Irrgartenfest auch schon über viele Jahre. Dabei gibt sie dem Publikum viel Wissenswertes über „ihre“ Zeit mit auf den Weg.

Wie alle Jahre zuvor, waren die Festtafeln und manche Stelle im Festareal liebevoll mit Blumengebinden verschönt. Dieses Jahr dominierten Sonnenblumen das Bild. Annette PAUL zeigte hierin ihr floristisch- künstlerisches Händchen. Und die Schultheißin, wie sollte es anders sein, wirbelte unermüdlich über den Festplatz (auch per "Schultheißen- Mobil",- sprich: Schiebbock) und sorgte dafür, dass alles gut passte.

Das Bühnenprogramm war vielseitig, auch wenn uns Teile davon etwas bekannt vorkamen, - vor allem beim Abendkonzert. Aber das Publikum belegte trotzdem alle Stühle bis auf den letzten Platz und zeigte ungebrochene Begeisterung.

Am späten Nachmittag verließen uns unsere TDB- Freunde Rudi FRITZSCHE (Philipp I. von Bourbon Herzog von Orléans und Anjou), Nadin SCHUBERT (Anna Karolina Gräfin Orzelska), Arina ADLER (Charlotte Christiane Prinzessin von Braunschweig- Wolfenbüttel- Lüneburg, - Zarewna von Russland) und Nathalia ADLER (Magdalena Sophie Gräfin von Roo – Haushofmeisterin der Zarewna) um gen Heimat zu touren. Wir, das gastgebende Baronenpaar von Ende (Regina und Bernd SCHWABE) blieben noch und nächtigten in einer ansprechenden Pension, die uns gesponsert wurde, und frühstückten am nächsten Morgen an der Schultheißin /Gudrun DIETSCH) Tisch.

Wir danken allen, die auch heuer ein Irrgartenfest auf die Beine gestellt haben, an das wir uns alle gern erinnern. Text: Bernd Schwabe, Fotos: Bernd Schubert/Bernd Schwabe (eingestellt am 07. 08. 2019)

 



Zurück