Print This Page

Irrgartenfest 2018 in Altjeßnitz

Kein Irrtum – Das Irrgartenfest in Altjeßnitz ist ein Szenehöhepunkt

Und wieder lädt Baron von Ende zum Gartentag nach Altjeßnitz ein und eine Vielzahl von Barockdarstellern folgte der Einladung (07.07.2018)

Wie die Jahre davor, erwies sich der, als Irrgartenfest ausgewiesene, Gartentag als ein Kolossaler Publikumsmagnet. Die fast 1600 zahlenden Gäste unterstrichen das ebenso, wie die vielen gewandeten (und kostümierten) Darsteller, die wieder sehr zahlreich im kleinen anhaltinischen Ort zur Stelle waren, als sie der alte Baron von Ende zum Feste rief.

Belohnt wurden alle durch ein äußerst buntes und abwechslungsreiches Programm mit Höhepunkten; wie dem Abendkonzert, den Tänzen von les danseurs de San Souci, den Militärerläuterungen der Kerls aus Thale  (Ltg.: Heinz BERENDS), Humorische Akrobatik vom feinsten, sowie auch der Programmeinlage unseres Vereins (Tanz, Gesang).

Umrahmt wurde das Fest von den Dessauer Jägern, Fabelwesen die im Park flanierten, von einer herrlich farbigen Blumendekoration (Danke an Annette PAUL), von einer liebevolle gestalteten Tafel u.v.m.

Da hatte der Baron seine Freude seine königlich polnische und churfürstliche Majestät August II. (Werner POHLE) mit Dame Cosel (Veneta LORENZ) an der Seite, als besondere Ehrengäste zu begrüßen, so wie er auch dem Hofstaat aus Dessau und vielen bekannten und auch erstmals hier  beim Fest anwesenden Adelsleuten gern seinen Willkommensgruß entboten hat.

Gern will der Dresdner Hofstaat (TDB) auch dem gastgebenden Heimatverein (Irrgartenverein) für dies wiederum so schöne und mit viel Einsatz gestaltete Irrgartenfest danken.

Und so erging die Einladung zum Besuch beim TDB. Eine Stadtführung soll den Altjeßnitzern unsere schöne Stadt näher bringen. Die Ortsteilbürgermeisterin Gudrun DIETSCH nahm unsere Einladung (stellvertretend für ihren Verein) danken an.

Am Abend feierten wir, - im von uns annektierten Gemeindeamt, noch Lustig in den königlichen Geburtstag unseres Freundes Werner POHLE hinein.

Der Sonntagmorgen begrüßte uns mit einem opulenten Frühstück, welches uns die überaus rührige Schultheißin des Ortes Gudrun DIETSCH höchstpersönlich angerichtet hatte.

Wir waren froh, dass das Wetter so wunderbar ausgehalten hatte (auch wenn es etwas zu heiß war) und weniger froh, dass wir den so überaus gastlichen Ort schon verlassen mussten.

So strebten wir der heimatlichen Residenz zu, nicht ohne mit einem Abstecher nach Machern, dem Adelspaar deren von Watzdorff (Annerose und Siegmar JENTZSCH), den dortigen herrlichen Schlosspark gezeigt zu haben.

Ja, es war ein schöner Tag, dieser  Gartentag im Park des alten Barons Hans Adam von Ende (Bernd SCHWABE), sodass es uns wohl leicht fällt, im nächsten Jahr wieder hier zu sein.

Nochmals DANKE allen fleißigen Beteiligten vom Irrgartenverein Altjeßnitz, den Teilnehmern aus unserem Verein und dem König (nebst seiner Dame), dass er uns bei unserem Barocktanz Verstärkung gab. Text und Fotos: Bernd Schwabe (eingestellt am 08. 08. 2018)      

  

   

 

 



Zurück