Print This Page

Fete zum 60. Geburtstag von Heidrun Tennert am 23.06.17

Geburtstagsfete im Windmühlentakt

Wir feiern mit Heidrun den 60. Geburtstag an der Bockmühle Ebersbach

Es war ein wunderschöner Sommertag, dieser Freitag, der 23. Juni 2017, als uns unsere Vereinsfreundin Heidrun TENNERT zur Bockwindmühle in ihrem Heimatort Ebersbach (Landkreis Meißen) einlud, um mit uns ihren 60. Geburtstag zu feiern. Der war am 20. Juni, - also noch so frisch, um ihn zünftig und in schöner Umgebung zu feiern. Die Ebersbacher Bockmühle und das sie umgebende Areal waren hervorragend geeignet um mit großer Gästeschar zu feten. Ja, wir TDBer waren hier eher die Minderheit, hat Heidrun doch eine große eigene Familie, - die Schar der Enkel, so will man meinen, nimmt von Jahr zu Jahr zu, - und offenbar hatte sie im Berufsleben immer gute Kollegen, denn derer waren auch reichlich vertreten. Nun, - und dann ist sie ja noch da und dort in diesem und jenem Verein, so dass auch von hier aus die Gästeschar gemehrt wurde. Der Ebersbacher Männerchor musste seine antiquierte Satzung ändern: „Mitglied kann jeder ehrenwerte Mann werden…“, - den Heidrun führt die Vereinskasse und wollte sich deswegen nicht erst einer Geschlechtsumwandlung unterziehen… Also, der langen Rede kurzer Sinn: An Geburtstagsgratulanten mangelte es nicht!!! Gut, wenn man so beliebt ist.

Reichlich waren auch die Geschenke. Der TDB erfüllte Heidruns Traum, die Felsenbühne Rathen zu besuchen, wenn Webers „Freischütz“ zur Aufführung kommt. Eine Weiberschar aus dem TDB, wird Heidrun Mitte August in Deutschlands schönste Naturbühne begleiten. Ein Gutschein dafür wurde mit Blumen durch das feminine Vorstandstrio überreicht. Der Männerchor intonierte zwar den Jägerchor nicht, aber einige sehr hörenswerte Gesänge bis hin zum Lied der Gemeinde Ebersbach. Das „Heideröslein“ erfreute die Jubilarin ebenso, wie die wackeren Sangesherren des Chores, die Reginas und Silvias Gesang sehr freudig aufnahmen.  

Ein weiterer Höhepunkt war dann die Führung eines Vertreters des Mühlenvereins durch die Bockwindmühle. Aufwändig restauriert ist das Mitte des 19. Jh. in Betrieb genommene technische Denkmahl auch heute noch voll betriebsfähig.

Nach dem leckeren Kuchen zum Kaffeetrinken, - dessen Entstehung wohl der Hälfte aller Ebersbacher Hausfrauen zu verdanken war, gab es dann mit einsetzender Dämmerung noch ein leckeres Geburtstagsbuffet. Durch allerlei kaumenkitzelige Sachen gestärkt, gab es noch einige Gesellschaftsspiele, die die gute Laune auf den Höhepunkt brachten.

Man wollte ungern aufbrechen, aber alles geht einmal zu Ende und so hieß es dann doch, dem Geburtstagskind zum Abschied dankbar die Hände zu schütteln. Es war ein schönes Fest, - dienlich, um unser gutes Miteinander weiter zu bestärken. Dazu können wir uns alle selber gratulieren. Text: Bernd Schwabe, Fotos: Bernd Schwabe und Bernd Schubert, Frank Weise (eingestellt am 28.06.17)   



Zurück