Print This Page

Auftritt bei der Inneren Mission in Moritzburg am 15.12.12

Ein Auftritt für Behinderte und betreut wohnende Senioren

Weihnachtsfeier mit der Inneren Mission Dresden mit barockem Gesang und Tanz

Der Traditionsverein Dresdner Barock ist, ebenso wie das Kurfürstlich- Sächsische Barockensemble, schon früher dahingehend angesprochen wurden, bei pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen aufzutreten. Dem wurde immer gern entsprochen, - weil gerade dieser Personenkreis, für derartige herzerwärmende Momente, in ihrem nicht eben leichten Leben, sehr empfänglich und dankbar ist.

Unsere Vereinsfreundin Renate AL ATRASH weiß das, - zum einen kümmert sie sich um ihre, an den Rollstuhl gefesselte Tochter Anke und zum anderen weiß sie auch vom sozialen Engagement unseres Vereins und des Barockensembles. So schlug sie der Inneren Mission Dresden, die sich um hilfebedürftige Menschen bemüht, vor, die Weihnachtsfeier2012 durch das Ensemble und den TDB kulturell umrahmen zu lassen. Gern sagten wir zu. Zwar waren an diesem Samstag, den 15. 12. 2012 auch noch andere Veranstaltungen durch den Verein zu besetzen, - z. B. in Hoyerswerda, - aber wir waren mit Renate AL ATRASH in Darstellung der Hofdame Henriette Baronin von Zetau, Elke METZNER als Gemahlin des Grafen von Bünau und dem Oberkonsistorialpräsidenten Heinrich Graf von Bünau, - die als Tänzer ihren Auftritt hatten und natürlich mit der Hofsängerin Regina Baronessa de Moretti (Regina SCHWABE) repräsentativ vertreten. Letztere gab der Musici ihre Stimme, die durch den Tastenschlag des Hofmusikus Manfredus Kugelius (Manfred KUGLER) begleitet wurde.

Ort unseres Auftritts war das Seniorenheim der Diakonie Dresden in Moritzburg, wo sich fast 50 behinderte und betreut wohnende Menschen mit ihren Begleitpersonen eingefunden hatten. Bei Kaffee und Kuchen, - in diesem vorweihnachtlichem Falle konnte das nur echter Dresdner Christstollen sein, verfolgten diese mit aufmerksamer Freude die im ersten Teil dargebotenen barocken Lieder und Tänze und im zweiten Teil einige der schönsten deutschen Weihnachtslieder. Da wurde kräftig und mit erstaunlicher Textkenntnis mitgesungen und manche Freudenträne drückte die Begeisterung der Zuhörer und gleichzeitigen Mitsinger aus. Fleißig schenkte der Pfarrer Herr Christian MENDT, von der evangelisch- lutherischen Kirchgemeinde Moritzburg Kaffee nach und die Musikanten einige Zugaben. Mit unseren Auftritten haben wir schon manche Freude verbreitet, aber so begeistert und mitgehend, wie hier bei den Mitmenschen mit gesundheitlichem Handykap,  erleben wir dass selten. So haben wir uns gegenseitig einen freudigen Samstagnachmittag bereitet.

Diese Weihnachtsfeier war eine der regelmäßig aller drei Monate durchgeführten Behinderten –Treffs, bei denen meist ganztägig Ausfahrten, Museumsbesuche, Besichtigungen von naturkundlichen Sehenswürdigkeiten und vieles weitere durchgeführt werden. Selbst ein jährlicher, 12 – 14 Tage umfassender Urlaub wird diesen Mitmenschen von der Inneren Mission geboten. In 2012 verlebten sie schöne Tage in Wernigerode und den schönsten Punkten des Harzes und 2013 soll es nach der bayrischen Wallfahrtsstadt Altöttingen gehen. Schön, wenn statt Ausgrenzung Einladung steht. Wir haben erlebt, wie dankbar diese unsere Mitmenschen sind. Schon in Blankenburg offenbarte sich diese Dankbarkeit in den strahlenden Augen unserer Freundin Anke, die beim Miteinander mit uns Barockleuten ihre Behinderung schier vergessen zu haben schien. Wir machen uns gern mal wieder die Freude und kommen zu Euch, - es gibt so viele schöne Lieder des Frühlings und des Sommers…  Text: Regina Schwabe / Bernd Schwabe, Fotos: Regina Schwabe Fotos mit Kleinbuchstaben: Marlies Frohnhöfer  (eingestellt am 2.01.13)  



Zurück