Print This Page

Schloss- Triathlon Moritzburg vom 11. Juni bis 13. Juni 2010

An des Schlossteichs grünem Rande
stand Majestät im edlen Gewande
und sah die Athleten in den Fluten,
die alsbald sich sollten sputen.
Mit Kanonendonner gingen Maid und Recken
auf drei gar lange Strecken.
Silvestre, der in den Fluten stand,
wurde einfach umgerannt.
Bei Schwimmen, Radfahren und Laufen
kamen sie gewaltig ins Schnaufen.

Majestät und Gefolge ergingen sich im Flanieren
und konnten hier und da ein wenig parlieren,
denn in den edlen Roben
war die Möglichkeit des Mitmachens nicht geboten.
In den Kleidern, wassertrunken,
wären sie im Schlossteich versunken.
So empfing die edle Runde
die Athleten zurück zu späterer Stunde.

Nun gingen die Spiele ganze zwei Tage,
und so stand es außer Frage,
dass Majestät auch am zweiten zugegen ist,
die Athleten hätten ihn schwer vermisst.
Heute konnte ein jeder selbst testen,
ob auch eEr oder Sie gehört zu den Besten.
Im Ziel hatte sich der Hofstaat aufgebaut
und bejubelte die Ankömmlinge laut.
Auf den letzten Metern wurde so mancher noch mal munter,
die anderen hakten Aurora und die Hofsängerin unter.
So kamen letztendlich alle ins Ziel,
was unserer Majestät sehr wohl gefiel
und ziehet mit Begeist'rung
den Hut - vor dieser Leistung, Ausdauer und Mut.

Dichtung: Aurora Gräfin von Königsmarck Lichtmalereien: >>Moritzburger Triathlonverein e. V.<<

 



Zurück