Print This Page

Ehrenmitglied                                                                   

Tilo Meißner - als Kurfürst Friedrich August I.

             (12.12.1959 - 04.04.2013)

Zivilist

Tilo war einer der ersten Barockenthusiasten Dresdens und

damit Mitbegründer der Dresdner  Barock- Szene. Er gehört

auch zu den Gründungsmitgliedern des TDB und des AKB.

Durch sein Auftreten und seine kameradschaftliche Art hat

er sich in der Szene schnell einen Namen gemacht und viele

gute Freunde in Nah und Fern gewonnen.

Aus gesundheitlichen Gründen musste Tilo MEIßNER, der ein

Baugeschäft führte, aus dem Berufsleben ausscheiden.

Nunmehr steckte er seine ganze Liebe und Kraft in die

Ausübung unseres gemeinsamen Hobbys. Nach einer

Auszeit, die ihn auch ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus

aufzwang und ihn zum kürzer treten nötigte, wurde er am

27. Februar 2013 zum Ehrenmitglied unseres Vereins ernannt.

Leider hat Tilo seinen letzten Kampf nicht bestanden,

- aber im TDB wird er immer einen Ehrenplatz an der Spitze des

Vereins einnehmen, da er auch für immer einen festen Platz in unseren

Herzen einnimmt.

Ehrenmitgliedschaft

für unsere Freundin  Anke Paul am 30. September 2015 verliehen. Herzlichen Glückwunsch und gesundheitlich immer mehr helle Tage wünschen die TDBer

Der Vorstand

 


1. Vorsitzende - Silvia Weise

 

als Maria Aurora Gräfin von Königsmarck (Maitresse en titre)

 

Ihr seit frühester Kindheit stark ausgeprägtes musikalisches Interesse kennzeichnet Ihren gesamten Lebensweg.
Angefangen bei Ihrer Ausbildung in mehreren Instrumenten, absolvierte sie ein Magisterstudium in Musikwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Soziologie.
Nach mehreren Jahren beruflicher Erfahrung im kaufmännischen Bereich hat Sie im September 2007 sehr erfolgreich das Masterstudium für Kulturmarketing abgeschlossen. Seit 2005 ist sie auch Mitglied im Dresdner "Kurfürstlich-Sächsischen Barockensemble" und besetzt hier den musikalischen Part als Flötistin.
Durch die Bekanntschaft mit Tilo Meißner wurde Ihr Interesse geweckt, sich intensiver mit der sächsischen Geschichte zu beschäftigen. Besonders fasziniert ist sie vom Wesen und Leben der Maria Aurora Gräfin von Königsmarck, der 1. Mätresse August des Starken, welche sie seit April 2005 verkörpert. Sie ist Gründungsmitglied des TDB, des AKB und des >>Kurfürstlich - Sächsischen Barockensembles<<. Nach einer zweijährigen Vorstandsauszeit ist Sie nun an die Spitze des Vereins zurückgekehrt.


2. Vorsitzende - Regina Schwabe

 

als Concetta Regina Baronessa de Moretti und Gräfin zu Nau (Hofsängerin des Königs/Kurfürsten August II.)

oder Hofopernsängerin Caterina Regina Mingotti (Zeit August III.) 

Schon seit frühester Kindheit hat sich Regina Schwabe dem Gesang verschrieben und jahrelang Chormusik betrieben.
Als selbständige Zoofachhändlerin kam dieses Hobby ins Hintertreffen und wurde erneut geweckt, als sie die vormalige Vereinsvorsitzende Silvia Weise kennen lernte und seit 2005 im "Kurfürstlich-Sächsischen Barockensemble" mitwirkt. Hier pflegt sie das barocke Liedgut aus der Zeit Friedrich August I., Kurfürst von Sachsen und als König in Polen August II., und dessen Sohnes. Aber auch Volkslieder dieser Zeit gehören zu ihrem Repertoire. Gleichzeitig leitet sie das Ensemble.
Durch die Auftritte in historischer Robe wurde Lust am Mehr geweckt, und sie verkörpert die Rolle der Hofsängerin oder Hofopernsängerin darstellerisch wie stimmlich,- auch im Rahmen unseres Traditionsvereins Dresdner Barock e.V., zu dessen Gründungsmitgliedern sie gehört. Als 2. Vorsitzende ist Sie maßgeblich in die organisatorische Vorstandsarbeit eingebunden, hat Sie doch u. a. mit dem 5. Dresdner Lustlager die Koordination der zahlreichen Veranstaltungen bravourös gemeistert.

 

Kassiererin - Nadin Schubert

 

als Charlotte Christiane Prinzessin von Braunschweig - Wolfenbüttel - Lüneburg (Mündel der Kurfürstin Eberhardine von Sachsen) - Zarewna von Russland 

 

Bereits vor dem Eintritt in unseren Verein ist Nadin als Einzeldarstellerin aufgetreten. Sie schlüpfte in die Rolle der deutschen Schwiegertochter Zar Peter I. von Rußland, weil sie zum Geburtstag einen Flaniernachmittag geschenkt bekam. Es gefiel ihr so gut, dass sie anfangs öfters mit den Freunden der Barockbühne (wo sie ihren Geschenkgutschein einlöste) unterwegs war. Das genügte ihr nicht und so suchte sie Kontakt zum TDB wo sie seit 2013 unseren Verein mit ihrer Darstellung bereichert und immer ganz aktiv dabei ist. Aber auch als gelernte Physiotherapeutin hat sie immer wieder ein wohltuendes Händchen für uns (gestresste Fläniergänger). Zur Schatzmeisterin (Kassiererin) wurde sie im Januar 2015 gewählt. Nadin kam aus dem tiefsten Sibirien, wo sie in der winzigen Gemeinde mit großem Namen, Leninsk, geboren wurde und später in die mittelrussischen Stadt Togliatti umzog, wo sie als Angehörige der deutschen Minderheit bis zum 30. Geburtstag lebte. Seit dem Jahr 2000 ist ihre Heimat nun Deutschland und sie ist uns mittlerweile eine sehr gute Freundin (samt ihren Männern Bernd und David) geworden. Ihre nette Art und ihr herzliches Lachen bekommt uns und unserem Verein sehr gut. Nadin ist ein Mensch, den man sofort in sein Herz schließt.


Homepagepflege - Bernd Schwabe

 

als Bernhardt Heribert Graf von Schwabe zu Nau (Cämmerer und >>Directheur der Hofcantzeley und Scriptencammer<<, Gesandter des Hofes in Russisch-Finnland)

Als Begleiter seiner Frau zu einschlägigen Events kam Bernd Schwabe zur Darstellung der fiktiven Figur des Kämmerers s. k. Majestät Augustus Rex. Seither nimmt er begeistert Anteil an der Traditionspflege des Barock seiner Heimatstadt.
Damit das Wirken des Vereins auch später noch nachvollziehbar bleibt, verfasst er, als "Directheur der Hofcantzeley", Berichte und fertigt Bildmaterial für die Chronik des Traditionsvereins Dresdner Barock e. V. Er erstellt auch unsere Vereinszeitung "Fächerdepesche" als Mitgliederinformation und Chronik. In der Galerie hier auf unserer Homepage informiert er alle Interessenten in Wort und Bild über das Geschehen im Verein und bei den von uns besuchten oder selbst organisierten Events. Er ist im Arbeitskreis "Barock in Sachsen" Schriftführer und als "Secretarius" im Präsidium des AKB, zu dessen Gründern er gehört. Auch beim TDB ist er Gründungsmitglied. Der Vorstand dankt Bernd Schwabe für sein Amt als Vereinsvorsitzender, welches er aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen an der Spitze verschiedener Vereine mit sehr großem Engagement ausfüllte. Als Verantwortlicher für die Homepage wird er weiterhin den Verein mit maßgeblich nach außen hin präsentieren.

 


Zurück